Fahrsicherheit und Gefahren im Frühling vom Autohaus Keysberg in Haltern am See

Gefahren im Frühling

Nicht nur die dunklen, kalten und feuchten Jahreszeiten Herbst und Winter bringen viele Gefahren für Autofahrer mit sich, der Frühling hat auch seine Gefahren.

Glatteis gibt es nicht nur im Winter

Im Frühling wird es zwar wieder wärmer und auch die Tage werden länger, trotzdem können die Temperaturen im Frühling auch Minusgrade sein. Gerade dann kann es passieren, dass die regennasse Fahrbahn sich beinahe in eine Schlittschuhbahn verwandelt. Achten Sie also auch im Frühling immer darauf, dass Sie nicht zu schnell fahren. Wenn Glatteis herrscht rutschen Sie nämlich mehr als dass Sie fahren.

Mehr Schlaglöcher als vor dem Winter

Die Wetterbedingungen waren im Allgemeinen eher schlecht für die Straße. Durch diese schlechten Wetterverhältnisse können in den Straßen Risse und kleine Spalten entstanden sein. Im Frühling regnet es auch ab und zu mal und das Wetter ist auch so noch recht frisch. Wenn Wasser in die kleinen Risse im Asphalt geflossen ist und es nachts friert, können aus kleinen Rissen fiese Schlaglöcher werden. Diese Schlaglöcher können an Ihrem Auto erhebliche Schäden anrichten. Versuchen Sie Schlaglöcher bestmöglich zu meiden oder mit langsamerer Geschwindigkeit hindurch zu fahren.

Alles auf zwei Rädern bewegt sich wieder mehr

Gerade durch die wärmer, länger und schöner werdenden Tage wollen nicht nur Autofahrer raus auf die Straße. Viele holen ihr Fahrrad oder Motorrad raus und wollen eine Runde fahren. Als Autofahrer muss ich auf Motorrad- und Fahrradfahrer besonders Acht geben. Oftmals vergessen Autofahrer den Schulterblick oder den Blick in die Spiegel und übersehen so die Motorrad- oder Fahrradfahrer. Dies führt zu lebensgefährlichen Unfällen. Beachten Sie also beim Abbiegen, beim Überholen und beim Ein- und Aussteigen immer die Straße und gucken Sie, ob Ihnen Motorrad- oder Fahrradfahrer entgegenkommen oder neben Ihnen stehen.

Nicht nur wir Menschen werden wach

Gerade jetzt, wenn die Temperaturen wieder wärmer werden erwachen nicht nur wir Menschen wieder aus der Lethargie des Winters. Viele Tiere haben Winterschlaf oder Winterruhe gehalten und sind jetzt wieder aktiver als im Winter. Auf der Suche nach Futter kann es häufiger passieren, dass diese Tiere eine Straße überqueren. Achten Sie also immer am Straßenrand auf Tiere. Sollte ein Tier von Ihnen auf die Straße stehen, müssen Sie ihr Fernlicht ausschalten, wenn jemand hinter Ihnen fährt vorsichtig bremsen, sonst stark abbremsen und hupen, damit das Tier flieht. Sie dürfen niemals Versuchen auszuweichen, da Sie dadurch das Lenkrad verreißen und der Wagen unkontrolliert in den Gegenverkehr fahren könnte. Ein Zusammenstoß ist besser als ihr Leben zu verlieren.

Die Sonne ist schön, aber nicht Ihr Freund

Man freut sich immer, wenn die Sonne scheint. Noch mehr freut man sich, wenn die Temperaturen steigen und man wieder öfter an der frischen Luft sein kann. Trotzdem ist die Sonne für Autofahrer eine Gefahr. Gerade der Sonnenauf- oder Sonnenuntergang ist für viele Autofahrer gefährlich. Die Sonne steht im Frühling noch recht tief und kann dadurch den Fahrer stark blenden. Verstärkt wird das Blenden noch durch eine dreckige Windschutzscheibe.

Am besten sollten Sie eine saubere Windschutzscheibe haben, die Sonnenblende so nutzen, dass die Sonne Sie nicht blenden kann und wenn möglich auch zusätzlich eine Sonnenbrille tragen.

Allergiker haben noch eine zusätzliche Gefahr

Der Frühling ist aber nicht für alle Menschen eine schöne Jahreszeit. Gerade für Allergiker, welche auf Pollen und Gräser allergisch reagieren, ist der Frühling eine Qual. Tränende Augen, volle und laufende Nasen und immer wieder Niesanfälle. Durch die tränenden Augen können viele Allergiker auch nicht mehr richtig sehen. Wichtig für Allergiker ist der Wechsel des Pollenfilters im Auto, da dieser noch Pollen vom letzten Jahr enthalten kann. Außerdem sollten Sie Ihre Fenster am Auto immer geschlossen haben, damit keine Pollen von außen eindringen können. Wenn Sie Medikamente benutzen, sollten Sie darauf achten, diese vor dem Schlafen einzunehmen. Medikamente gegen Allergien machen nämlich häufig müde und nichts ist gefährlicher als ein Sekundenschlaf auf der Autobahn.

Kommen Sie sicher durch den Frühling.

Bei Fragen rund um das Auto melden Sie sich bei uns, wir helfen gerne.

Ihr Autohaus Keysberg in Haltern am See

Neueste Beiträge